Wenn man einen eigenen Swingerclub eröffnen möchte, ist eine der ersten Fragen, die man sich stellt, die nach dem geeigneten Standort. Denn wenn man anfängt zu planen, wie man seinen Club ausstatten will, muss man wissen, wo der Club sein soll, welche Räume man dafür braucht und wie groß diese sein müssen. Diese Gedanken sollte man sich machen, bevor man seinen eigenen Swingerclub eröffnet.

Der große Traum vom eigenen Swingerclub

Schatz, lass uns einen Swingerclub eröffnen! Das ist eine Idee, bei der man schnell ins Träumen gerät. Damit diese Träume nicht platzen und man seine Vorstellungen auch tatsächlich umsetzen kann, sollte man vor der Eröffnung viele Dinge prüfen. Dazu gehört auch die Frage, ob es sich um ein Lebenswerk handelt, das am besten mehrere Generationen überdauern soll, ob es nur ein Hobby neben dem Beruf ist oder ob es nur ein Treffpunkt für Freunde und gute Bekannte werden soll.

Bauen, mieten oder kaufen? – So kann man einen Swingerclub eröffnen

Die Größe der Location hängt von vielen Überlegungen ab. Soll es Veranstaltungen mit dreißig, fünfzig, hundertfünfzig oder sogar über 200 Leuten geben? Dann stellt sich die nächste Frage: Sollen wir kaufen, mieten oder selbst bauen?

Ein bestehender Swingerclub zu kaufen, bringt viele Vorteile mit sich. Ein großer Vorteil ist, dass die nötigen Anträge für Gastronomie und Versammlungsstätten meistens schon vorhanden sind und nur noch auf die neuen Besitzer übertragen werden müssen. Zudem kennen viele den Club vielleicht schon und freuen sich, wenn ein neuer Betreiber das Ruder übernimmt. Allerdings kann das auch von Nachteil sein. Wenn der Ruf des Clubs schon gelitten hat, kann es schwer werden, diesen wieder glatt zu bügeln. Weitere Probleme können sich in der Nachbarschaft ergeben – vielleicht wollten die den Club schon immer loswerden und werden auch den neuen Besitzern das Leben schwermachen. Leider haben wir das alles schon erlebt.

Ein Gebäude zu mieten oder zu kaufen das bisher einen völlig anderen Zweck hatte, kann ebenso Vorteile und Nachteile haben. Wenn man seine eigenen Vorstellungen von einem Swingerclub in einem Bestandsgebäude unterbringen möchte, muss man häufig Abstriche machen. Ein Gebäude zu mieten kann zudem immer Ärger mit dem Vermieter mit sich bringen. Gleichzeitig hat man so aber die Möglichkeit den Club im schlimmsten Fall schnell aufzulösen, sollte es mit der Umsetzung doch nicht funktioniert haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie sich beim Erhalt und Zustand des Gebäudes auf den Vermieter verlassen können. Dieser ist nämlich verpflichtet, die Instandhaltung des Gebäudes sicherzustellen, nicht jedoch der Räume. Idealerweise kennen Sie jemanden, der eine Immobilie vermietet und dem das Swingerclub-Business nicht fremd ist. So vermeiden Sie kurzfristige Absagen oder Kündigungen, die sich meistens darauf zurückführen lassen, dass diejenigen ein Problem mit dem Gewerbe eines Swingerclubs haben. Viele denken hier leider automatisch an ein Bordell oder glauben, dass ein Swingerclub den Mietspiegel der Gegend senkt.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein Grundstück zu kaufen, um darauf Ihren Swingerclub nach Ihren eigenen Vorstellungen zu planen und zu bauen, nehmen Sie sich unbedingt ausreichend Zeit für die genaue Planung Ihres Clubs – von der Finanzierung einmal abgesehen. Der Vorteil ist, dass Sie alle Ihre Vorstellungen umsetzen und einen einzigartigen Swingerclub eröffnen können. Aber denken Sie daran, wichtige Punkte wie den Folgenden nicht außer Acht zu lassen.

Das A und O: Die Lage, die Lage und die Lage

Vielleicht haben Sie schon mal von den drei wichtigsten Punkten bei der Eröffnung eines neuen Geschäfts gehört. Nein? Nun, es ist ganz einfach:

  1. Die Lage
  2. Die Lage und
  3. Die Lage.

Denn nichts ist so wichtig wie der Standort, an dem Sie Ihren Swingerclub eröffnen wollen.

Dazu gehört nicht nur eine schöne Aussicht. Die unmittelbare Nachbarschaft und die Merkmale des Grundstücks sind entscheidend. Sind die Nachbarn wohlgesonnen oder wenigstens neutral? Oder müssen Sie tägliche Anrufe beim Ordnungsamt fürchten? Wie lärmintensiv werden Ihre Veranstaltungen sein? Eventuell ist ein Grundstück am Stadtrand besser. Aber was ist mit den Anschlussmöglichkeiten? Können Besucher Ihren Club mit dem ÖPNV erreichen? Gibt es genug Parkplätze? Haben Gäste mit weiter Anreise die Möglichkeit, ein Hotel in der Nähe zu buchen? Gibt es in der Nähe überhaupt gute Hotels?

Es gibt viele Fragen, mit denen man sich beschäftigen muss, wenn man sich überlegt, einen eigenen Swingerclub aufzumachen. Und das allein nur zur Location.

Wir unterstützen Sie bei ihren Planungen einen eigenen Swingerclub aufzumachen.

Damit Sie hier nicht den Überblick verlieren und Sie nach dem Umbau nicht das böse Erwachen haben, unterstützt Sie GRIETJE CONCEPT & DESIGN gerne bei Ihren Vorbereitungen, um Ihren Swingerclub zu eröffnen. Nach Absprache begleiten wir Sie gerne bei der Begehung geeigneter Objekte oder werfen einen Blick auf bereits ausgewählte Grundstücke und ihre Lage in der Umgebung. Sie erhalten von uns eine unverbindliche Einschätzung und Rat für die Auswahl der passenden Location für Ihren Swingerclub!

Weitere Überlegungen für einen eigenen Swingerclub:

Es gibt noch viel mehr zu bedenken, wenn Sie Ihren eigenen Swingerclub eröffnen wollen. Wie sieht es mit der Finanzierung aus? Welche Räume sollten Sie einplanen? Wie viele Gäste brauchen Sie am Anfang? Wie machen Sie Werbung?

Wenn Sie bei diesen Überlegungen Hilfe benötigen, schreiben Sie uns gerne eine unverbindliche Nachricht zu Ihrem Projekt und wobei wir Sie unterstützen können. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Hol dir jetzt dein persönliches Angebot!
Nimm unverbindlich Kontakt auf!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Bitte wähle aus, ob du als Privatperson oder als Vertreter eines Unternehmens Kontakt aufnimmst.